​​​​​​​Denn anstatt Human Ressourcen zu managen, schaffen Sie es nur Personal zu verwalten

 

Das die demografische Entwicklung die Verhältnisse auf den Arbeitsmarkt dynamisch verändert, ist schon seit Jahrzehnten bekannt und lässt sich präzise vorhersagen. Doch erst jetzt, wo der Schmerz des Fachkräfte- und Personalmangels groß ist, bewegt sich etwas in den Unternehmen.

Trotz offensichtlichen Fachkräftemangels scheinen noch immer viele Manager und Personalverantwortliche blind zu sein gegenüber den Herausforderungen des demografischen Wandels. Damit ignorieren sie die massiven Risiken, durch die das Wachstum, die Agilität und das Innovationsvermögen ihres Unternehmens bedroht wird.

Fachkräfte- und Personalmangel gefährdet Ihre Profitabilität

Dabei liegt es auf der Hand, dass der Personalmangel immer häufiger und in größerem Ausmaß sowohl Umsatz als auch Produktivität in den Betrieben einschränkt und dazu führt, dass Marktchancen zunehmend verpasst werden. Die Effekte am Markt und intern sind deutlich. Kunden gehen verloren – oder das wird vermehrt geschehen. Die Überstunden sprengen alle Zeitkonten. Die dadurch gestressten Mitarbeiter flüchten, so dass die Fluktuation jedes Jahr neue Spitzenwerte erreicht.

Heute reicht es nicht mehr aus, einfach darauf zu vertrauen, dass die Personalabteilung rechtzeitig die benötigten Fachkräfte findet. Es reicht auch nicht mehr aus, auf immer mehr Plattformen und mit größeren Anzeigen oder Plakataktionen für die benötigten Talente zu werben. Es braucht ein Umdenken und innovative Wege, um die richtigen Mitarbeiter an Bord zu haben und sie auch dort zu halten.

  1. Vorhandene Talente fördern; Es gilt die „Hidden Talents“ im Unternehmen selbst entdecken. Die meisten Manager kennen die Potenziale der Menschen nicht, die im eigenen Unternehmen seit Jahren schlummern und entdeckt werden wollen. Heute reicht es nicht mehr aus, nur zu wissen, was ein Beschäftigter tut. Das Management sollte wissen, wozu ein Beschäftigter in der Lage ist. Das ist die Betrachtung des Potentials, der Persönlichkeit und der Interessen des einzelnen Mitarbeiters. Hier ruhen enorme Schätze, welche die Unternehmen entdecken können.
  2. Vorhandene Talente halten und Fluktuation senken; Personalgewinnung beginnt im Unternehmen selbst. Es gilt die Fluktuationsrisiken umfassend zu kennen und gezielt zu beseitigen. Die Kosten je Kündigung stiegen allein in den letzten 4 Jahren um 13.000 € auf einen Wert von 43.000 €. Dabei lassen sich die „Hot Spots“ für drohende Fluktuation einfach identifizieren und dann zügig beseitigen.
  3. Talente vorausschauend suchen; Personalsuche beginnt nicht erst wenn der Bedarf eintritt, sondern lange davor. Unternehmen benötigen heute im Schnitt über 130 Tage um einen offenen Arbeitsplatz zu besetzten. Erst dann zu suchen, wenn der Bedarf entsteht, ist daher viel zu spät. Daher ist neben einer einer kurzfristigen auch eine mittel- und langfristige Analyse des Personalbedarfs dringend geboten. Die Methoden dafür sind vorhanden.
  4. Für Talente attraktiv sein; Unternehmen sollten im Idealfall als Arbeitgeber gesucht und gefunden werden – nicht anders herum. Über 30% der Stellen in Deutschland werden jährlich neu besetzt. 60 % der Arbeitsplatzsuchenden informieren sich vorab aktiv über ihr Unternehmen auch im Internet. Doch kaum ein Unternehmen positioniert sich im Internet als attraktiver Arbeitgeber. Eine Stellenbörse reicht nicht aus. Auch die Bewertungen in kununu und anderen Portalen zählt.  

Ihr Untenrehmen dauerhaft vor Fachkräfte- und Personalmangel zu schützen bedarf Weitsicht 

An alle Manager und Personalverantwortliche: Das Risiko, lukrative Umsätze wegen Mangel an Personal zu verlieren, steigt stetig. Der Grund ist einfach: Die sogenannte Vakanzzeit stieg in den letzten 10 Jahren von 50 auf aktuell über 138 Tage (Durchschnittswert). Das bedeutet, dass über eine Zeit von annähernd 20 Wochen oder umgerechnet 100 Arbeitstagen der entsprechende Umsatzausfall droht. Für einen mittelständischen Produktionsbetriebs entspricht dies einem Umsatz in Höhe von etwa 175.000 Euro.

Daher: Werden Sie aktiv und bauen Sie die Risken des Personalmangels ab. Bei mir als Experten für Workforce Analytics und Arbeitszeitmanagement finden Sie genau die passenden Lösungen. Informieren Sie sich in meinem rund 45-minütigen Webinar, wie und mit welchen Methoden Sie ihr Umsatzausfallrisiko deutlich minimieren und Ihren Personalbedarf vorausschauend managen. Machen Sie aus einer Schwäche eine Chance und sichern Sie sich mit den Talenten der Zukunft die dauerhafte Profitabilität ihres Unternehmens.

Newsletter abonnieren...

Newsletter abonnieren...

Immer auf dem neuesten Stand zu den Themen Mehrarbeit und Überstunden.

Das hat geklappt! Vielen Dank!

Pin It on Pinterest